Kopfzeile

Inhalt

Update zu den Bohrplätzen

4. Oktober 2021

Der Gemeinderat Stadel informiert vor den Herbstferien über die aktuellen Entwicklungen betreffend die NAGRA-Tiefbohrungen im Standortgebiet Nördlich Lägern.

Bülach

Die Beurteilung des pendenten Freigabeantrags zur Installation eines seismischen Langzeitbeobachtungssystems ist aktuell noch nicht abgeschlossen. Letzte Ergänzungen wurden von der NAGRA kürzlich dem ENSI vorgelegt und befinden sich in der Prüfung. Die Installation eines Bohrlochseismometers auf Tiefe des Opalinustons ist weiterhin für den «Herbst» 2021 vorgesehen.

Stadel 3

Keine Veränderung seit dem letzten Update im Juli 2021: Die Bohrung ist gegen die Oberfläche druckdicht verschlossen und befindet sich bis zum Entscheid über das weitere Vorgehen (vollständige Rückverfüllung oder Einbau eines Langzeitüberwachungssystems) in einem sicheren, kontrollierten Zustand. Der Bohrplatz ist vollständig geräumt, bleibt aber bis auf weiteres umzäunt.

Stadel 2

Keine Veränderung seit dem letzten Update im Juli 2021: Die Bohrung ist gegen die Oberfläche druckdicht verschlossen und befindet sich bis zum Entscheid über das weitere Vorgehen (vollständige Rückverfüllung oder Einbau eines Langzeitüberwachungssystems) in einem sicheren, kontrollierten Zustand. Der Bohrplatz ist vollständig geräumt, bleibt aber bis auf weiteres umzäunt.

Bachs

Die Freigabe der Betriebsphase wurde am 19. August 2021 vom ENSI erteilt. Die Bohranlage wurde nach ihrem Aufbau vom ENSI am 10. September 2021 auf ihre technische Sicherheit überprüft. Der sogenannte Audit – bei welchem auch z.B. Brand- und Explosionsschutzbelange inspiziert werden – wurde ohne Mängel bestanden, so dass die Bohrarbeiten am Vormittag des 10. September 2021 aufgenommen werden konnten. Mittlerweile steht die Bohrung bereits bei 515 Meter unter Terrain, in den Kalksteinen des Malms. Ab diesem Samstag wird mit dem ersten Kernbohrabschnitt begonnen, welcher mit kurzer Unterbrechung für die ersten hydraulischen Tests rund 4 Wochen andauern wird. Die Bohrung wird sich dann (Ende Mitte/Ende Oktober) auf ca. 950 m u.T. und damit bereits unterhalb des Opalinustons befinden.

Dieter Schaltegger, Gemeindepräsident

Gemeindeverwaltung Stadel
Zürcherstrasse 15 | 8174 Stadel | www.stadel.ch 
Tel. 044 859 12 12 | Fax 044 859 12 13 | dieter.schaltegger@stadel.ch

Update zu den Bohrplätzen

Fusszeile